Navigation und Service

Aktuelle Veranstaltungen

IAWAK-EE

Klimaspaziergänge 2022

Mit mehreren Klimaspaziergängen möchte IAWAK-EE mit der interessierten Öffentlichkeit Beispiele für gelungene oder weniger gelungene Anpassungen an den Klimawandel vor Ort anschauen und diskutieren.

Die folgenden Termine hierfür finden an den jeweiligen Tagen stets von 15.00 bis 17.00 Uhr statt:

14.09. Herzberg

28.09. Tanneberg

12.10. Finsterwalde

Weitere Details zu den Terminen werden jeweils rechtzeitig auf der Homepage des Projektverbundes veröffentlicht.

Vergangene Veranstaltungen

2. Statuskonferenz der BMBF-Fördermaßnahme "RegIKlim"

Finden Sie hier Präsentationen und Poster von der zweiten Statuskonferenz.

Dokumentaion der 2. Statuskonferenz

Zum Download

Welche Informationen braucht die Praxis?

Beitrag von Dr. Thomas Griebe - R2K-Klim+ Teilprojekt Duisburg

Beitrag von Dr. Daniel Schwandt - Bundesanstalt für Gewässerkunde - Undine Informationsplattform

Beitrag von Sylvia Weidenbacher - Verbandregion Stuttgart

Kurzvorstellung der Modellregionen & Querschnittsprojekte

Kurzvorstellung von IAWAK-EE

Kurzvorstellung von ISAP

Kurzvorstellung von KARE

Kurzvorstellung von KlimaKonform

Kurzvorstellung von R2K-Klim+

Kurzvorstellung von WAKOS

Kurzvorstellung von NUKLEUS

Gallery Walk - Poster

Poster von IAWAK-EE

Poster von ISAP

Poster von KARE

Poster von KlimaKonform

Poster von R2K-Klim+

Poster von WAKOS

Poster von NUKLEUS

Poster von WIRKsam

Impulsvortrag - Was muss Wissenschaft leisten

Impulsvortrag von Dr. Wolfgang Beckröge - Regionalverband Ruhr

Beiträge aus den Workshops

Workshop 1 - Wissensübersetzung

Beitrag von GERICS zum Workshop 1 - Entwicklung zum praxistauglichen Planungsinstrument

Beitrag von KlimaKonform zum Workshop 1 - Extremwetterereignisse von Klima und Wirkmodelldaten zu praxisnahen Informationen


Beitrag von NUKLEUS zum Workshop 1 - Herausforderungen der Schnittstellenarbeit und Potentiale für die kommunale Praxis

Workshop 2 - Wissenstransfer

Beitrag von der Freien und Hansestadt Hamburg und dem Amt für Naturschutz zum Workshop 2 - Nutzung von digitalen Grünplanungsinformationen für die Anpassung an den Klimawandel – Beispiele aus Hamburg

Beitrag von KARE zum Workshop 2 - Herausforderungen und Chancen für die Anpassungspraxis mit RegIKlim Klimainformationen

Beitrag von WIRKsam zum Workshop 2: „Wissenstransfer: Voraussetzungen und Möglichkeiten für die verstetigte Nutzung von RegIKlim Klimainformationen in der Anpassungspraxis“

Workshop 3 - Entscheidungsfindung

Beitrag von KARE zum Workshop 3 - Möglichkeiten und Herausforderungen der Bewertung und Auswahl von Anpassungsmaßnahmen

Beitrag von WIRKsam und UBA zum Workshop 3 - Erfassung von Anpassungskapazitäten und Bewertung von Anpassungsmaßnahmen

Beitrag von B.A.U.M. Consult und GreenAdapt Gesellschaft für Klimaanpassung zum Workshop 3 - Erfolgsfaktoren bei der Entwicklung von Anpassungsmaßnahmen

Auftaktveranstaltung 2021 der BMBF-Fördermaßnahme „RegIKlim“

Die Auftaktveranstaltung der BMBF-Fördermaßnahme „Regionale Informationen zum Klimahandeln (RegIKlim)“ findet am 22. und 23. März 2021 als Online-Konferenz statt.

RegIKlim
Quelle: Envato Bilddatenbank

Ziel der Auftaktveranstaltung ist das gemeinsame Kennenlernen und die Vernetzung der Vorhaben und beteiligten Projektpartner*innen. Gemeinsam sollen die Ansätze und Prozesse aus den Modellregionen dargelegt und die thematischen Schnittstellen zur Integration von lokalem und regionalem Wissen zum Klimahandeln identifiziert und diskutiert werden. Neben Kurzvorstellungen der Verbundprojekte, Vorträgen und digitalen Auflockerungen finden thematische Sessions zu Querschnittsthemen aus den Modellregionen statt. Das aktuelle Programm können Sie hier runterladen.

Ergebnisse des ersten Tages der Auftaktveranstaltung der BMBF-Fördermaßnahme „RegIKlim“

Der erste Tag der Auftaktveranstaltung war ein großer Erfolg. Eingeführt von MinDir Volker Rieke (BMBF) folgten die Einordnung der Fördermaßnahme in Klimaanpassungsprozesse und -politik
in Europa - präsentiert durch Prof. Dr. Daniela Jacob (GERICS) - und in die Anpassungsstrategie an den Klimawandel in Deutschland - vorgestellt durch Petra Mahrenholz (UBA).

Diese Einordnungen wurden in einem Grafic Recording durch Ellen Backes von 123 Comics veranschaulicht:

Auftaktveranstaltung 2021 - Einordnung der BMBF-Fördermaßnahme RegIKlim
Quelle: 123Comics

Im Anschluss wurden in weiteren interessanten Beiträgen die Vorhaben der Modellregionen und Querschnittsprojekte näher vorgestellt und in einem Grafic Recording zusammengefasst:

Die Verbunds- und Querschnittsprojekte der BMBF-Fördermaßnahme RegIKlim - Auftaktveranstaltung 2021
Quelle: 123Comics

Finden Sie unter den folgenden Links zu den Beiträgen der die auf der Statuskonferenz von Teilnehmenden geleistet wurden:

Zu den Beiträgen:

Dokumentation der Auftaktveranstaltung

Zum Download

Einordnung der Fördermaßnahme in Klimaanpassungsprozesse und -politik in Europa

Beitrag Daniela Jacob (GERICS)

Einordnung der Fördermaßnahme in die Anpassungsstrategie an den Klimawandel in Deutschland

Beitrag Petra Mahrenholz (UBA)

Beiträge aus den Modellregionen:

Beitrag Modellregion IAWAK-EE

Beitrag Modellregion ISAP

Beitrag Modellregion KARE

Beitrag Modellregion KlimaKonform

Beitrag Modellregion R2K-Klim+

Beitrag Modellregion WAKOS

Beiträge aus den Querschnittsprojekten:

Beitrag Querschnittsprojekt NUKLEUS

Beitrag Querschnittsprojekt WIRKsam

Beitrag über SMARTilience:

Beitrag SMARTilience

Beiträge aus den Arbeitsforen:

1. Die Rolle der lokalen und regionalen Akteure beim Klimahandeln

Beitrag von Prof. Dr. Jörn Birkmann, Universität Stuttgart, WIRKsam/ISAP

2. Anpassungskapazitäten erhöhen: Wege zu klimaresilienten Kommunen und Regionen

Beitrag von Dr. Susann Schäfer, Universität Jena, KlimaKonform

Beitrag von Jochen Schanze, TU Dresden, KlimaKonform

3. Nutzen und Wirksamkeit von Anpassungsmaßnahmen

Beitrag von Prof. Dr. Matthias Garschagen, LMU, KARE

Beitrag von Prof. Dr. Jesko Hirschfeld, Institut für ökologische Wirtschaftsforschung, ISAP

Beitrag von Joachim Liesenfeld, RISP -UDE, R2K-Klim+

4. Wissensaufbau auf regionaler und kommunaler Ebene

Beiträge von Bente Tiedje, Climate Service Center Germany (GERICS), NUKLEUS

und Thomas Kiwitt, Verband Region Stuttgart, ISAP

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK