Navigation und Service

WIRKsam - Wissenschaftliche Koordination zur Entwicklung eines regionalen Klimakatasters

Ziele, Vorgehen und Produkt des Projekts

WIRKsam (Wissenschaftliche Koordination zur Entwicklung eines regionalen Klimakatasters) umfasst die wissenschaftliche Koordination und Begleitforschung der Verbundprojekte zur Entwicklung eines regionalen Klimakatasters, welches regionale Akteure mit Informationen zur Klimawandelanpassung unterstützen soll. Ziel ist es, die in den Modellregionen durch transdisziplinäre Prozesse entwickelten Ansätze integrativ zusammenzuführen und die Anschlussfähigkeit an laufende Strategie- und Agendaprozesse sicherzustellen. Hierfür befördert WIRKsam die interne Vernetzung zwischen den Verbundprojekten sowie die breite Öffentlichkeitsarbeit. Damit die in den Verbundprojekten entwickelten Tools und Ansätze später auch in anderen Regionen einsetzbar sind, erarbeitet WIRKsam Synergie- und Transferkonzepte. Zur Prozessbegleitung und Reflexion der Projektergebnisse arbeitet WIRKsam mit einem externen Begleitkreis zusammen. Dieser besteht aus 14 Mitgliedern aus den Bereichen Forschung, Wirtschaft und Politik.

Projektkonsortium

Umweltbundesamt

Climate Service Center Germany (GERICS) - Helmholtz-Zentrum Geesthacht – Zentrum für Material- und Küstenforschung GmbH (HZG)

Institut für Raumordnung und Entwicklungsplanung (IREUS) – Universität Stuttgart

Zentrale Themen/thematischer Schwerpunkt

Begleitforschung, regionales Klimakataster, transdisziplinäre Prozesse, Klimaanpassung, Öffentlichkeitsarbeit, Synergie- und Transfereffekte, wissenschaftliche Koordinierung, Vernetzung

Aktuelles aus dem Projekt

Was gibt's Neues aus WIRKsam?

Der bisherige Höhepunkt für WIRKsam (Wissenschaftliche Koordination zur Entwicklung eines regionalen Klimakatasters) war die RegIKlim-Statuskonferenz, bei der diverse Schwerpunktthemen diskutiert wurden. Um die Modellregionen darüber hinaus zu unterstützen, gemeinsam angewandte Forschung voranzutreiben, erarbeitet WIRKsam eine Bestandsaufnahme des Status-Quo der Forschungslücken und Herausforderungen der deutschen Anpassungspraxis. Dieses Dokument wird mit den Modellregionen abgestimmt und dient als Diskussionsgrundlage für einen Workshop zu Transfer und Anschlussfähigkeit im September.

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK